wer, wie, was? wieso, weshalb, warum?23.11.2006 15:39h

geh ich zur feuerwehr!

„Manche Demonstranten waren nach Augenzeugenberichten mit einem Bier oder Hochprozentigem in der Hand marschiert.“

doppelt gemoppelt... oder nachts sind alle katzen grau!23.11.2006 01:33h

liebe eltern, der kleine gr/ml möchte gern aus dem kinderspielparadies abgeholt werden!

Kindergeburtstag, Topfschlagen, Blinde Kuh

wer, wie, was? wieso, weshalb, warum?22.11.2006 23:33h

dann sag ich mal:“herzlichen glückwunsch!“ zum virtuellem geburtstag und mach fein weiter so.

da und nicht anders!21.11.2006 12:24h

(p)fundstücke17.11.2006 15:35h

pI: „warum müssen diese rentner immer so scheiß köter haben?“
pII: „weil die so gut zur kleidung passen!“

bild: via

brieffreundschaften17.11.2006 15:02h

erstmal hoffe ich, dass es dir ganz doll gut geht und du nicht so im stress mit allem bist. wir haben ja ne ewigkeit nix mehr voneinander gehört, aber seit dem ich telefonverbot hab und mit dem blödem zeitungsjob die schulden bei den alten abbezahlen muss, klappt auch gar nix mehr so richtig. ich hab echt keine freie minute mehr oder zeit für mich, hab schon deswegen pickel bekommen, aber das ist denen ja egal. diese ständige kontrolle und das gelaber nervt richtig, aber das brauch ich dir ja nicht zu erzählen. ich bin echt froh, wenn ich mein abi endlich habe und dann raus hier, dann lassen wirs richtig krachen!
auf jeden fall schieb ich richtig stress auf die alten, jetzt wollt ich dich mal wieder besuchen und hab mich ja auch schon total drauf gefreut, drücken mir meine eltern den job auf mich am we um die kleine zicke zu kümmern, weil die so ein blöden gutschein für ein wellnesswochenende von meiner bekloppten tante rhabea bekommen haben. sie sollen sich mal ausspannen von dem ganzen stress. dass ich nicht lache und was ist mit mir? mit mir können sies ja machen oder was? ich könnt so kotzen. dafür bin ich gut genug. ich kann meine pläne ja immer verschieben und ein leben hat man ja eh nicht. außerdem könnten sie mir noch nicht richtig vertrauen nach unserer letzten aktion und ich soll jetzt beweisen, dass ich schon verantwortung übernehmen kann. wenn alles gut läuft, dann darf ich nächstes wochenende kommen. ätzend! das einzig gute, ich darf am wochenende telefonieren und ein- zwei freunde dürfen auch vorbei kommen und übernachten, aber auf keinen fall ne party oder so was. die nachbarin wurde schon beauftragt, das im auge zu behalten, die alte schrulle. natürlich hab ich einen plan, aber ich werds nicht wieder übertreiben, sonst fällt nächstes wochenende ins wasser und das wär ja total doof. es gibt nämlich viel zu erzählen. also machs mal gut und ruf an, dann planen wir alles ja?

bussi, deine moni

dazwischengeplappert15.11.2006 13:03h

ich bin da in was reingeschlittert. ich weiß weder wie das passieren konnte, noch was das zu bedeuten hat.

(p)fundstücke15.11.2006 02:16h

… frisch gebumst skandalierts sichs besser:
heute entdeckte ich dieses musikalische beiwerk des jugendlich verspieleten, romantischen kuschelsex. nicht nur die beachtliche länge von 7.52 min., sondern vorallem der einsatz verschiedener flöten macht es damit zu einem unvergesslichem ereignis. heidijo my funny valentine!
das hier ist auch gut!

doppelt gemoppelt... oder nachts sind alle katzen grau!14.11.2006 22:22h

der gute subwave hat ja einen netten überblick zum rahmenprogramm des wochenendes gegeben. ich selbst werde nix ausführliches darüber schreiben. das schadet nur meinem guten ruf. ;)
es war auf jeden fall alles dabei was zu einem exessiven wochenende dazugehört, leider auch die schattenseiten der guten laune.
für die zukunft kann das nur heißen: haltung bewahren!

achtung! hier spielt die musik!11.11.2006 16:14h

… für den besseren musikgeschmack ;)

achtung! hier spielt die musik!09.11.2006 01:33h

dazwischengeplappert08.11.2006 21:30h

heute hatte ich mit einem klienten einen termin in der berufsschule und irgendwie war es voll ätzend und peinlich, sich von den kleinen gangstakids beim durchqueren der pausenhalle so hinterherpfeifen zu lassen. kennt man ja sonst nur von diversen bauarbeitern oder so tuningprolls mit ordentlich bassverstärkern im auto, gelegentlich auch von angetrunkenen teenagern in der innenstadt, die einen fragen: „entschuldigung, kann ich IHRE telefonnummer haben?“.
der höhepunkt jedoch war eigentlich gestern, als ich mich noch gut gelaunt am telefon meiner arbeitsstelle meldete und mir von einem mitarbeiter der polizeiinspektion vorschwärmen lassen musste, wie schön sich doch meine stimme am telefon anhört.